Montag, 2. Juni 2014

Ein Spieleabend

sollte es eigentlich am Samstag werden. Nun wurde aus dem Spieleabend aber noch eine Einladung zum Grillen, um genau zu sein: Burger sollte es geben. Auf meine Frage, ob ich etwas beisteuern kann kam dann prompt die Frage, ob ich nicht die Buger Buns selbermachen könne.

Äh nee, warte, vielleicht, muß mal gucken, wie man die macht, ok, ich versuchs mal.

Also dann, im www Rezepte rauf und runter gewühlt und mich dann für dieses hier entschieden:
die-perfekten-burger-brotchen
Tja, was soll ich sagen: so ist es, schaut mal
ich habe die doppelte Menge genommen für 7 Personen und habe 21 Stück mit einem Gewicht zwischen 100-115g rausbekommen. Die übriggebliebenen Buns haben wir am nächsten Tag aufgefuttert! In dem Link des Blogrezeptes habe ich natürlich auch rumgestöbert und noch ein Rezept für eingekochte Zwiebeln gefunden, die musste ich auch unbedingt noch machen, zumal ich fast alle Zutaten da hatte, leider habe ich von den Zwiebeln kein Bild, aber diese Rezept habe ich verwendet:
Zwiebeln. Lasst Euch nicht von der Optik der Zwiebeln abschrecken, durch die Sojasauce sind sie fast schwarz, aber der Geschmack nachher auf dem Burger zusammen mit den anderen Zutaten ist GRANDIOS!

So sah dann übrigens der fertige Burger aus:
Yammi! Danke an Patrick für die Einladung, übrigens: gespielt haben wir dann auch noch......



Kommentare:

  1. Da könnte ich glatt reinbeissen. Das sieht ja mal richtig lecker aus.
    Einen sonnigen Tag wünsche ich dir.

    lg
    Iris

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das mit der Sonne hat geklappt, wünsche dir auch sonnige Tage!

      Löschen